MEDIDENT BAVARIA®

Ladebalken abschalten

FAQ

Anästhetika testen IMMER negativ, egal welches man verwenden wird. Deshalb macht es keinerlei Sinn, diese zu testen. Anästhetika sind ein notwendiges Übel, um den Patienten behandeln zu können. Die Anästhetika werden jedoch innerhalb ganz kurzer Zeit wieder abgebaut bzw. ausgeschieden. In 15 Jahren haben wir keine Komplikation mit dem von uns verwendeten Anästhetikum (Ultracain Forte = Wirkstoff Articain) erlebt.

Selbstverständlich besteht diese Möglichkeit und wir können Ihnen von allen Materialien, die wir verwenden, Proben zukommen lassen. Allerdings verwenden wir ausschließlich Materialien, welche ein normal funktionierendes Immunsystem problemlos toleriert (Zirkonoxid- Keramik, Glasionomerzement, Admira-Kunststoff etc.). Vor einer Sanierung ist das Immunsystem noch kompromittiert und es kann sein, dass es selbst diese Materialien nicht akzeptiert. Wir haben es allerdings in 14 Jahren nie erlebt, dass diese Materialien NACH der Sanierung nicht toleriert worden wären.

Selbstverständlich! Hier werden Sie von einem Anästhesisten vor Ort betreut.

Nähere Informationen finden Sie hier: Vollnarkose

Das hängt davon ab, was für Sie persönlich einen möglichst angenehmen Behandlungsablauf sicherstellt. Die meisten unserer Patienten benötigen keine Sedierung oder Narkose.

 

Sie werden eine lokale Infiltrationsanästhesie erhalten mit dem Anästhetikum Ultracain Forte (Wirkstoff: Articain). Dieses verwendet Dr. Neubauer seit 14 Jahren und hat immer eine ausreichende Anästhesietiefe erzielen können und in keinem einzigen Fall unerwünschte Nebenwirkungen gesehen.

Wir führen keine Leitungsanästhesie durch, da diese zu einer Minderdurchblutung des Kieferknochens im Unterkiefer führen kann und die Ausbildung der Ischämischen Osteonekrose* (NICO) begünstigen kann.

* Die beschriebene Thematik bzw. das genannte Verfahren sind Gegenstand zahlreicher Studien, welche unsere Ansicht unterstützen. Wir weisen jedoch darauf hin, dass ein wissenschaftlicher Wirkungsnachweis und eine offizielle Anerkennung aktuell noch ausstehen.  

Wir beraten Sie gerne individuell in unserer Praxis.

 

Falls es Ihnen nicht möglich ist, den OP-Termin wahrzunehmen, müssen wir dies mindestens vier Wochen im Voraus wissen, da unsere Patienten aus ganz Deutschland und den angrenzenden Ländern kommen und wir somit immer längerfristig planen müssen.

Adresse:  
MEDIDENT BAVARIA Dr. Alexander Neubauer
Passauer Straße 20
94104 Tittling

Anreise mit dem Auto/Parkmöglichkeiten:

Es sind genügend Parkplätze vor dem Gebäude der Praxis vorhanden.


Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Passau und ist ca. 20 min mit dem Auto entfernt.
 

Idealerweise sollte der Vitamin D3 Spiegel (25-OH-D3) im oberen Bereich der Norm liegen. Prof. Dr. Joseph Choukroun aus Nizza empfiehlt einen Spiegel von >70ng/m, dem wir uns anschließen, da wir hiermit die besten Ergebnisse erzielt haben.

Bei Endokarditisprophylaxe muss ein Antibiotikum 1 Stunde vor dem Termin eingenommen werden (2000 mg Amoxicillin, bei Allergie auf Amoxicillin 600mg Clindamycin). Nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt, kann das Rezept dafür auch von uns ausgestellt werden.

Diese Untersuchung ist nicht kostenlos. Der Betrag hierfür liegt bei ca. 40,- Euro. Diese Untersuchung kann jeder Hausarzt durchführen, ist aber auch bei uns möglich. Eine Überweisung zum Hausarzt ist hierfür nicht nötig.